Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
Fliesenleger finden:
z.B. Fliesenleger...
Ort, PLZ
Sie sind Fliesenleger?
Fliesentechniken

Fliesen schneiden: Tätigkeit mit Fingerspitzengefühl

Fliesen schneiden

Fliesen schneiden mit einem Glasschneider © wrw by pixelio.de

Fliesen schneiden ist nicht so schwierig, wie es klingt. Für einfache Arbeiten ist ein Glasschneider schon ausreichend. Dieser sollte so über die Fliese geführt werden, dass eine gerade Linie entsteht. Dadurch wird die Glasuroberfläche angeritzt. Nun ist es möglich, unter Ausübung von gleichmäßigem Druck, die Fliese an genau dieser Stelle zu brechen. Bei dickeren Fliesen reicht ein Hammerschlag auf der Rückseite aus, um die Fliese auf das richtige Maß zu bringen.

Fliesen schneiden: Gängige Geräte und Preise

Ein multifunktionales Werkzeug ist der Fliesenschneider. Dieser lässt sich selbst für heikle Fliesenformen bzw. Muster wie Mosaike oder Rosonen gebrauchen. Welch kunstvolle Ergebnisse erzielt werden können, zeigen diverse Videos auf Youtube, die einem das Fliesen-Schneiden unter Anleitung ermöglichen. Um präzise Löcher in Fliesen zu schneiden, sollte man dann allerdings doch lieber einen Fliesenbohrer verwenden.

Ein umfangreiches Sortiment an Fliesenschneidern und Zubehör hält der Online-Shop des Werkzeug-Herstellers KARL DAHM bereit. Die Spezialgeräte verfügen über variable Anschlagwinkel, eine Milimeterskala zur exakten Abmessung, rutschfeste Auflageflächen mit Seitenauslegern und Schnittlängen von mehr als 10 Zentimetern. Für eine qualitativ hochwertige Fliesenschneid- und brechmaschine sollten Interessierte in jedem Fall 230 Euro einplanen. In Steintrennmaschinen, die bei Granit-, Marmor- und Sandsteinplatten zum Einsatz kommen, lassen sich bis zu 3000 Euro investieren. Wesentlich günstiger sind da lediglich der “HUFA Fliesenschneider 630 mm” für 150 und der kleine “SIGMA-Fliesenschneider 2 G Modell Technica” für rund 100 Euro. Wer einen solchen Kauf nicht tätigen will, ist gut mit dem Geräte-Verleih im Baumarkt beraten.

Um größere Mengen an Fliesen zu schneiden, empfiehlt sich eine elektrische Fliesensäge. Dieser sieht ähnlich aus wie eine Tischkreissäge, ist jedoch mit einer Trennscheibe und nicht mit einem Sägeblatt ausgestattet. Die Handhabung ist fast dieselbe wie beim Sägen von Holz. Das Fliesen-Schneiden mit Maschine geht einfach und schnell von der Hand – wesentlich einfacher als das Fliesen-Schneiden mit Flex. Deshalb sollte das Allzweckgerät nur für Kanten eingesetzt werden.

Fliesen schneiden: Beachtenswertes

Egal, welches Gerät man beim Fliesen schneiden benutzt, wichtig ist, dass man die Bruchkanten sorgfältig mit Schleifpapier oder einem Schleifstein bearbeitet, um die Verletzungsgefahr zu reduzieren. Es sollte außerdem vermieden werden, zu schmale Streifen von der Fliese abzuschneiden. Dies erfordert einige Übung und kann bei unsachgemäßer Ausführung zu unliebsamen Verlusten führen. Außerdem sollte nach jeder geschnittenen Fliese nachgemessen werden. Schließlich kann es vorkommen, dass die zu fliesende Fläche unregelmäßig ist und ein abweichendes Fliesenmaß erfordert. Falls das Fliesen schneiden trotzdem misslingt, kann im Notfall mit Fliesenkleber oder Fliesenfarbe nachgebessert werden. Dabei sollten Sie auf die Wahl des richtigen Klebers, aus dem breiten Angebot der Fliesenkleber Hersteller, achten

Kompliziertere Fliesenarbeiten sollte man jedoch auf jeden Fall vom Fliesenleger erledigen lassen. Nur er weiß genau, welches Werkzeug zum richtigen Fliesen-Schneiden geeignet ist. Wird es in verwinkelten Räumen notwendig, den kompletten Fliesensatz zurecht-schneiden zu lassen, sollte ohnehin der Fliesenleger übernehmen.