Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
Fliesenleger finden:
z.B. Fliesenleger...
Ort, PLZ
Sie sind Fliesenleger?
Fliesenlegerbedarf

Estrich Kosten

Estrich-Kosten

Estrich-Kosten: Abhängig vom Material © konny - flickr.com

Egal, ob man nun Feinsteinzeug oder Terracotta verlegt, ein gut behandelter Untergrund ist die Voraussetzung für jeden Bodenbelag. Gerade im Badezimmer sollten Estrich-Kosten nicht gescheut werden, denn spätestens, wenn die ersten Fliesen absacken oder springen, ist der Ärger groß. Die entsprechenden Materialien können billig im Einzel-Handel, Online-Shop oder Großhandel bestellt werden. Am besten lässt man sich im Vorfeld aber unverbindlich vom Fachmann über verschiedene Estrich-Preise und die Kosten des Estrichs für das eigene Bad informieren – schließlich sind hier zahlreiche Faktoren von Bedeutung.

Estrich-Kosten: Arten und Preis-Lage

Bei der beliebtesten Untergrundart handelt es sich um den Fließ- oder Zementestrich. Er ist für alle Nassbereiche geeignet, robust und mit Estrich-Kosten von circa 10 Euro pro Quadratmeter unschlagbar günstig. Zement wird zudem für schwimmende oder Heizestriche benutzt, wo das Material auf Dämmplatten aufgebracht wird. Hier lässt sich – vor allem bei sehr unebenen Böden – eine hervorragende Trittschalldämmung erreichen. Der einzige Haken: Es dauert mindestens 30 Tage, bis die Zement-Beläge trocken und begehbar sind.

Wesentlich schneller lassen sich da Beton-, Magnesia- und Anhydritestriche nutzen. Sie sind mit 12 Euro Kosten für Estriche pro qm allerdings auch ein wenig teurer. Gerade beim Beton-Estrich-Preis gilt es zu bedenken, in welcher Dicke das Material aufgetragen werden muss und ob es nicht lohnenswerter erscheint, Trockenestrich-Elemente zu verbauen. Hier entfällt die Aushärtungsphase völlig, da der Untergrund aus zementären, magnesit-, perlit- sowie gipsgebundenen Holzspanplatten besteht. Bewährt haben sich Fermacell-Estriche. Die Qualitätsmarke bietet Gipsfaser-Platten in den Maßen 1500x500x30 Millimeter für einen Stückpreis von 14 Euro an. Um eventuelle Unebenheiten dann noch auszugleichen, empfiehlt sich Knauf-Estriche in Form von Schüttungsmaterial.

Estrich-Kosten: Gesamtpaket vom Fliesenleger

Wer sich die Mühen ersparen will, welche das Vergleichen von Estrich-Kosten und das Aufbringen in Eigenregie bedeutet, ist besser damit beraten, den Estrich verlegen zu lassen und Kosten in den Fliesenleger des Vertrauens zu investieren: Das Badezimmer wird mit einem Untergrund versehen, verfließt, verfugt, nachbehandelt und kann innerhalb weniger Tage wieder vom Kunden genutzt werden.