Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
Fliesenleger finden:
z.B. Fliesenleger...
Ort, PLZ
Sie sind Fliesenleger?
Fliesentechniken

Wendeltreppe fliesen mit Herausforderungen

Egal, ob offen oder mit Wandanschluss, die Wendeltreppe ist eine schmückende Alternative zu den gewöhnlichen Treppenformen. Fliesenleger.net informiert Sie über alle Punkte, die Sie beim Verlegen der Fliesen beachten müssen!

Wendeltreppe fliesen - Fliesen werden mittig an der Spindel ausgerichtet © gabisch - pixelio.de

Wendeltreppen gehören zu den kompliziertesten aber deshalb auch interessantesten Treppenformen. Häufig werden Wendeltreppen ohne direkten Wandanschluss gestaltet, also frei im Raum positioniert. Sie können allerdings auch mit entsprechender Wandwange (Wandanschluss) erbaut werden. Dabei werden die Sockelplatten den Stufenfliesen angepasst und ergeben die passende Umrandung. Die um 360 Grad gewendelte Treppe kann mit Hilfe einer mittig positionierten Säule konzipiert werden oder einfach mit einem entsprechenden Freiraum (Treppenauge). Dies ist häufig eine optische Frage und kann deshalb individuell eingesetzt werden.

Zu den Wendeltreppen werden oftmals auch die halb- und viertel gewendelten Treppen gezählt. Allerdings werden bei diesen Arten die geraden Elemente mit den gewendelten kombiniert, um einen entsprechenden Richtungswechsel zu verwirklichen, wie beispielsweise bei der u-förmigen halb gewendelten Treppe. Doch auch hier müssen beim Wendeltreppe fliesen die jeweiligen Techniken eingesetzt werden, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. Je nach Höhe und Platz kann die Wendeltreppe auch mit einem Podest angefertigt werden. Durch die Unterbrechung wird die Sicherheit gesteigert, denn die Geschwindigkeit beim Herabsteigen wird gesenkt durch die geänderte Schrittfolge.

Wendeltreppe fliesen – genaues Anpassen der Fliesen

Das Wendeltreppe fliesen stellt einen erhöhten Arbeitsaufwand für den Fliesenleger dar. Denn die Stufen müssen entsprechend Ihrer mittigen Anordnung an der Spindel verfliest werden. Dadurch erhalten sie eine konische Form und werden optisch verzogen. Je nach Größe der Trittfläche können deshalb unterschiedliche Fliesenmuster verlegt werden. Dabei spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle, denn die Fliesen können an alle Flächeneinteilungen angepasst werden. Häufig werden zuerst die ganzen Fliesen mittig auf der Stufe verlegt und die seitlichen Zwischenräume werden mit entsprechenden Fliesenteilen befüllt. Kleine Fliesen sollten immer im gut sichtbaren Bereich angeordnet werden und nicht im hinteren Bereich an der Setzstufe.

Jedoch sollten Sie die Treppenfliesen logisch aufteilen, um die geometrischen Formen einheitlich auf den Treppenstufen zu verlegen. Ansonsten wirkt das Fliesenbild nicht harmonisch und unruhig. Hierbei haben Sie zwei Möglichkeiten der Treppenberechnung. Zum einen können Sie die Fliesenflächen mit Hilfe der Strahlenmethode berechnen und zum anderen mit der Verhältnismethode. Beide Methoden erfordern allerdings ein bestimmtes Vorwissen im Bereich Treppenberechnung und sollten deshalb vom Fachmann vorgenommen werden.

Die Größe der Fliesen hängt von der Trittbreite ab und die wiederum bezieht sich auf das entsprechende Seitenverhältnis. Die Auftrittsbreite bei Wendeltreppen in Wohnhäusern beträgt etwa 10 Zentimeter. Dabei sollte der Abstand zum mittigen Treppenauge bei 15 Zentimetern liegen. Sie können das Steigungsverhältnis durch eine Formel prüfen, indem Sie die Auftrittsbreite und die Steigungshöhe zusammenrechnen. Im Ergebnis müssen Sie bei einem vorschriftsmäßigen Steigungsverhältnis auf 45 bis 47 Zentimetern kommen. Lassen Sie sich für die Verlegung der Wendeltreppenfliesen von einem Fliesen-Profi beraten, denn das Verlegen der Wendeltreppe stellt einen erhöhten Schwierigkeitsgrad dar.