Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
 

Wie funktioniert Fliesenleger.net?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Fliesenleger in Stuttgart

Über 100 Ergebnisse

Fachbetriebe

Wie funktioniert Fliesenleger.net?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Fliesenleger in Stuttgart: Qualitätsarbeit in Baden-Württemberg

Stuttgart ist mit seinen 600.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes Baden-Württemberg und auch Landeshauptstadt. Als Zentrum der Region zählt die Stadt zu den einkommensstärksten und wirtschaftlich bedeutendsten in Deutschland und sogar Europa. Die Wirtschaft der Stadt ist geprägt von zahlreichen mittelständischen Unternehmen, zu denen auch die Fliesenleger der Stadt gehören. Umgangssprachlich hat sich die Region aufgrund dieses Umstandes auch den scherzhaften Namen „Stuttgarter Speckgürtel“ verdient.

Historische Gebäude und tägliche Arbeiten

Nicht nur in den historischen Gebäuden, wie zum Beispiel dem Schloss Rosenstein oder den zahlreichen Kirchen der Stadt, haben Fliesenleger ihr Können präsentiert. Tagtäglich stellen sich die geschickten Handwerker mit künstlerischen Kenntnissen den Herausforderungen ihrer Kunden.

Besonders bei speziellen Materialien wie Naturstein, Keramikfliesen, Glas oder Kunststoff ist es wichtig, den Rat eines Fachmanns einzuholen, bevor der Innenausbau beginnt. Fliesenleger sind hier die richtigen Ansprechpartner. Nur sie können Untergründe einer exakten Vorbehandlung unterziehen, sodass ein zufriedenstellendes Ergebnis bei der Fliesenverlegung zustande kommt. Außerdem wissen sie genau, welcher Fliesenkleber für welches Material passend ist und welche Faktoren beim Verlegen im Außenbereich beachtet werden müssen.

Stuttgarter Fliesenleger in der Ausbildung zeigen, was sie können

Um die Qualitätsarbeit der Fliesenleger zu erlernen, können angehende Handwerker in der Steinbeisschule alles lernen, was für das Fliesenleger-Handwerk wichtig und von Vorteil ist. So waren die Schüler der Berufsschule im Jahr 2000 daran beteiligt, in einem denkmalgeschützten Gebäude einer Hammerschmiede in Königsbronn Fliesenarbeiten auszuführen. Dazu gehörte nicht nur das Verlegen von Bodenfliesen und Wandfliesen, sondern auch umfangreiche Vorarbeiten. Dabei bewiesen sie so viel Geschick, dass die Schüler auch für den Eingangsbereich des historischen Gebäudes wieder zurate gezogen werden sollen.