Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
Fliesenleger finden:
z.B. Fliesenleger...
Ort, PLZ
Sie sind Fliesenleger?

WEDI GmbH: Fliesenträgerelemente aus Emsdetten

Fliesenleger brauchen für die Ausübung ihres Berufes nicht nur ansprechende Fliesen in allen Formen und Farben. Um einen dauerhaften Fliesenbelag zu schaffen, muss der Untergrund vorbereitet werden. Das heißt, es werden Fliesenträgerelemente benötigt, die Formveränderungen zwischen Estrich und Belag auffangen können. Der Marktführer in diesem Bereich ist die Firma „DEUTSCHE WEDI GmbH“. WEDI in Emsdetten/Münsterland stellt Bauplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum her.

Ein Familienunternehmen

Obwohl das Unternehmen WEDI inzwischen weltweit tätig ist, hat es sich die Qualitäten eines Familienunternehmens bewahrt. Stephan Wedi, von dem die Firma heute in zweiter Generation geführt wird, hält die Werte des Gründers heute noch lebendig. Der 1998 verstorbene Helmut Wedi war davon überzeugt, dass innovative Produkte einen Praxisbezug haben müssen und nicht rein theoretisch geplant werden können. Um eine langfristige Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern zu sichern, werden außerdem Vertrauen, Verlässlichkeit und Flexibilität in dem Unternehmen besonders groß geschrieben.

Auch heute, 25 Jahre nach der Entwicklung der „WEDI Bauplatte“, gelten die Fliesenträgerelemente als Klassiker und werden nicht nur für klassische Anwendungsbereiche genutzt. Im Bereich Badarchitektur sorgen die Bauplatten der Firma für individuelles Design, das keine Wünsche der Kunden offenlässt. Ob verfliesbare Badmöbel, Raumteiler oder WEDI-Duschelemente – die Bauplatten helfen dabei, Wohlfühlwelten zu realisieren.

WEDI-Bauplatten: Preis-Rahmen und Modelle

Die Standart-Platten 1250/600 der WEDI GmbH sind in Materialdicken von 0,40 Millimetern bis 8 Zentimetern sowohl bei der Firma selbst als auch bei zahlreichen Anbietern im Internet und dem Baustoff-Händler des Vertrauens erhältlich. Aufgrund schwankender Größen gibt es keine einheitlichen WEDI-Platten-Preise. Bei der dünnsten WEDI-Bauplatte darf man allerdings mit circa 25 und bei der dicksten mit 64 Euro pro Quadratmeter rechnen.