Qualität verpflichtet – eine Initiative von Fliesenleger.net
Fliesenleger finden:
z.B. Fliesenleger...
Ort, PLZ
Sie sind Fliesenleger?
Fliesentechniken

Das Bodenfliesen verlegen sollte gelernt sein

Einfarbig, kontrastreich oder Ton in Ton, Sie haben viele Möglichkeiten die Fliesen im eigenen Raum zu nutzen. Beim Bodenfliesen verlegen sollten Sie allerdings auf die richtige Technik und die passenden Werkstoffe achten. Fliesenleger.net informiert Sie hier über alles Wissenswerte rund um das Thema Bodenbelag!

Bodenfliesen verlegen

Der Profi kennt sich mit dem Bodenfliesen verlegen aus. © hlhering / pixelio.de

Fliesenbeläge erfreuen sich bei den deutschen Bundesbürgern einer zunehmenden Beliebtheit. Schließlich bieten die Fliesen neben ihrem ansehnlichen Erscheinungsbild einige weitere Vorteile wie die einfache Bodenfliesen-Reinigung und sind zudem in vielen unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich. Über schlichte Standardkeramikfliesen über ausgefallene Bodenfliesen in Holzoptik bis hin zu exklusiven Anfertigungen aus Naturstein, finden Eigenheimbesitzer alles, was ihnen gefällt. Das Geld für den Fliesenleger sollte man sich jedoch auf keinen Fall sparen. Das Bodenfliesen verlegen scheint auf den ersten Blick zwar ein Kinderspiel für jeden geübten Heimwerker zu sein. Das ist es aber nicht. Es müssen hier einige wichtige Punkte beachtet werden.

Individuelle Muster machen das Bodenfliesen verlegen spannend

Zuallererst ist auf ein genaues und geometrisch korrektes Verlegemuster zu achten. Hierbei kommt es auf äußerste Präzision an, da nur kleine Ungereimtheiten, bei einer einzelnen verlegten Fliese, auf alle weiteren Fliesen im Muster durchschlagen. In rechtwinkligen Räumen bietet es sich an, parallel zu den Seitenwänden Richtschnüre zu spannen, um diese beim Bodenfliesen verlegen als Orientierung zu nutzen.

Bei der Gestaltung kann der Eigenheimbesitzer auf zahlreiche Verlegemuster zurückgreifen. Dabei wird in vier Gruppen unterschieden:

  • Gleichförmigkeit: Quadratische oder rechteckige Fliesen werden im rechten Winkel verlegt.

  • Rhythmus: Die gleichgroßen Fliesen werden versetzt verlegt. Unterschieden wir hier weiterhin in Halbverband und Viertelverband.

  • Wechsel: Quadratische und rechteckige Fliesen können kombiniert werden. Die Verlegerichtung wechselt regelmäßig. So entsteht entweder ein Blockmuster oder ein Flechtmuster.

  • Kontraste: Fliesen-Formate und Verlegerichtung wechseln in unregelmäßigen Abständen. So werden auffällig Kontraste in der Bodenfläche hervorgerufen.

Die Wahl des Fliesenklebers beim Bodenfliesen verlegen ist essenziell

Des Weiteren sollte beim Bodenfliesen verlegen beachtet werden, dass die Fliesen mit voller Fläche im Klebebett liegen. Die Entstehung von Hohlräumen kann durch die Anbringung der Fliesenflächen mit Drehbewegungen und durch anschließendes Festklopfen erreicht werden. Neben der Verlegetechnik hängt die Stabilität hier auch in erheblichem Maße vom eingesetzten Fliesenkleber ab. Nicht jeder Kleber muss zwangsläufig mit jedem Untergrund und jeder Materialart harmonieren. Deshalb sollten beim Verlegen Fliesenkleber und Fliesenart genau aufeinander abgestimmt sein, damit ein dauerhaft schönes Ergebnis garantiert ist.

Beim Bodenfliesen verlegen auf den richtigen Abstand achten

Wenn es daran geht, die Fliesen zu verfugen, sollte auf einen angemessenen Abstand zwischen den Fliesen geachtet werden, damit dieser genügend Spielraum zur Ausdehnung haben. Die Fugenbreite der Platten ist insbesondere da wichtig, wo verschiedene Materialarten aufeinandertreffen. Durch die unterschiedlich stark ausgeprägte Ausdehnung können im Verlauf der Zeit Spannungsrisse entstehen. In diesem Zusammenhang ist insbesondere auch auf die Verwendung von dauerelastischen Fugenmörtel zu achten. Hier bieten sich beispielsweise Dichtungsmassen aus Silikonkautschuk an. So sorgen Sie bereits beim Bodenfliesen verlegen für eine lange Haltbarkeit Ihres Fliesenbelags.

Das Bodenfliesen verlegen dem professionellen Fliesenleger überlassen

Etwaige Anleitungen im Internet, die zum eigenständigen Bodenfliesen Verlegen auffordern, sind mit Vorsicht zu genießen. Denn ist der Kleber erst getrocknet, kann das Entfernen der Bodenfliesen schnell zu einer zeit- und kostenintensiven Angelegenheit werden.Wer absolut sichergehen will, sollte seine Fliesen vom Fliesenleger verlegen lassen. Dieser kann die Bodenfliesen individuell streichen oder zuschneiden. Je nach Bodenfläche, Verlegemuster und den geometrischen Anforderungen (Säulen, abgerundete Wände, etc.) können die Kosten bzw. Preise für das Fliesenverlegen schwanken.

Fazit

Bodenfliesen zu verlegen, scheint auf den ersten ein leichtes Unterfangen zu sein; ist es aber nicht, weil auf die richtige Technik und die passenden Werkstoffe geachtet werden muss. Die Bodenfläche, das Verlegemuster und die Fugenbreite können eine Herausforderung sein. Engagieren Sie für diese Arbeiten deshalb besser einen professionellen Fliesenleger.
3 Antworten zu "Das Bodenfliesen verlegen sollte gelernt sein"
  • Pia 4. Oktober 2011 um 00:00

    Mein Mann und ich haben einmal gedacht: Hey die Fliesen verlegen wir einfach selbst, kann ja nicht so schwer sein. Ist blöd gelaufen. 95% sahen wirklich gut aus, aber selbst wenn nur hier und da eine Kleinigkeit schief geht, sieht das Endergebnis eher unprofessionell aus.

  • Thorsten 2. April 2012 um 00:00

    Wir haben in einem Neubau ca. 75m² 60×60 Feinsteinzeugfliesen (kalibriert) selbst verlegt. Obwohl uns vorher JEDER davon abgeraten hat, dies selber zu machen ist das Ergebnis TOP geworden.
    Das Wichtigste ist die Vorbereitung (Räume messen, Verlegeplan usw.) Dann sich genau beim Fachhandel informieren und bei einem Hersteller für Tiefengrund, Kleber, Fugenmörtel und Silikon bleiben. Sparen nur am reinen Arbeitslohn des Fliesenlegers (in unserer Region ca. 35 €/m²) – NIEMALS am Material sparen. Das rechnet sich im Endeeffekt trotzdem. Mit dem Zeug aus dem Baumarkt werdet ihr als Laien nicht glücklich.
    Bei großen Fliesen auf jeden Fall eine 10er Zahnspachtel verwenden um Höhenunterschiede ausgleichen zu können. Und die gibt es sogar auf einem anscheinend absolut ebenen Estrich :-(. Meine Meinung. Wer es selber macht hat mehr Freude daran und arbeitet um ein Vielfaches genauer und sauberer wie viele “gelernte Fachmänner” !!!

  • Patrick 5. Januar 2014 um 00:00

    Ich als Fliesenleger, kann nur abraten, gerade die zur Zeit modernen großformatigen Fliesen eigenhändig zu verlegen. Die Untergründe müssen für größere Formate viel Zeit intensiver vorbereitet werden als für kleinere Formate. Oft habe ich Kunden welche in Eigenregie die Fliesenverlegung übernommen haben und anschließend sehr unglücklich waren. Häufig ist das Fazit, eine viel Kosten intensivere Instandsetzung der Fehler bei der Verlegung, von einem Fachmann. Berechnen sie in der Kalkulation des Fliesenlegers, immer die zu erwartende Nachhaltigkeit des Bodenbelags. Ein 100% korrekt verlegter Boden, hat kein Problem damit bei entsprechender Pflege Jahrzehnte zu halten. Erhalten sie also ein Komplettangebot im Preisbereich um die 5.000 EUR rechnen sie diese mal nur auf das Minimum von 10 Jahren um: Kostet ihnen der Bodenbelag gerade mal 72 cent / Tag.